TRIX H0

 

Trix 21522 Startpackung Güterzug mit Personenbeförderung

Trix H0 21522 Startpackung

Güterzug mit Personenbeförderung der Deutschen Bundesbahn, GmP

Am Lager Buxtehude ( 28-01-2016 )

Lieferbar Anklicken, Danke!

399,95
inkl. MwSt.
Versand nur in Deutschland

21522 Startset Trix H0 "Güterzug mit Personenbeförderung der Deutschen Bundesbahn, GmP"

Spur: Trix H0 Epoche: III

Vorbild: Vorbild: Güterzug mit Personenbeförderung der Deutschen Bundesbahn (DB). Dampflokomotive mit Schlepptender Baureihe 50. Güterzugbegleitwagen, Nebenbahnwagen Bauart "Donnerbüchse" Bi-28 2. Kl., Niederbordwagen mit Traktor und Druckgas-Kesselwagen.

Modell: Modell: Lokomotive mit Digital-Decoder mfx, DCC und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb. Haftreifen. 2-Licht Spitzensignal mit der Fahrtrichtung wechselnd. Kupplungsaufnahme nach NEM. Gesamtlänge über Puffer 84,7 cm. Inhalt: 12 gebogene Gleise 62130, 6 gerade Gleise 62188, 6 gerade Gleise 62172. Trix Mobile Station 66950, Gleisanschlussbox und Schaltnetzteil 36 VA.

  Sx DCC
Spitzensignal   ·
Lokpfiff   ·
Lüfter   ·
Direktsteuerung   ·
Spitzensignal   ·
Rauchsatzkontakt   ·
Dampflok-Fahrgeräusch   ·
Rangierpfiff   ·
Direktsteuerung   ·
Bremsenquietschen aus   ·
Luftpumpe   ·
Kohle schaufeln   ·

Diese Startpackung kann mit der C-Gleis-Ergänzungspackung Art.-Nr. 62900 und dem gesamten C-Gleis-Programm erweitert werden.

 

Warnhinweis .......

 

Nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet.

 

Enthält Kleinteile, die verschluckt werden können.



Mehr anzeigen >>


21522 Startset Trix H0 "Güterzug mit Personenbeförderung der Deutschen Bundesbahn, GmP"

399,95inkl. MwSt.
Versand nur in Deutschland

Spur: Trix H0 Epoche: III

Vorbild: Vorbild: Güterzug mit Personenbeförderung der Deutschen Bundesbahn (DB). Dampflokomotive mit Schlepptender Baureihe 50. Güterzugbegleitwagen, Nebenbahnwagen Bauart "Donnerbüchse" Bi-28 2. Kl., Niederbordwagen mit Traktor und Druckgas-Kesselwagen.

Modell: Modell: Lokomotive mit Digital-Decoder mfx, DCC und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb. Haftreifen. 2-Licht Spitzensignal mit der Fahrtrichtung wechselnd. Kupplungsaufnahme nach NEM. Gesamtlänge über Puffer 84,7 cm. Inhalt: 12 gebogene Gleise 62130, 6 gerade Gleise 62188, 6 gerade Gleise 62172. Trix Mobile Station 66950, Gleisanschlussbox und Schaltnetzteil 36 VA.

  Sx DCC
Spitzensignal   ·
Lokpfiff   ·
Lüfter   ·
Direktsteuerung   ·
Spitzensignal   ·
Rauchsatzkontakt   ·
Dampflok-Fahrgeräusch   ·
Rangierpfiff   ·
Direktsteuerung   ·
Bremsenquietschen aus   ·
Luftpumpe   ·
Kohle schaufeln   ·

Diese Startpackung kann mit der C-Gleis-Ergänzungspackung Art.-Nr. 62900 und dem gesamten C-Gleis-Programm erweitert werden.

 

Warnhinweis .......

 

Nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet.

 

Enthält Kleinteile, die verschluckt werden können.




Mehr anzeigen >>


389,99
inkl. MwSt.
Versand nur in Deutschland
In den Warenkorb

22798 Trix H0 Schienenbus mit Sound

Vorbild: BR 798 + 998 (Motorwagen und Steuerwagen) der Deutschen Bundesbahn (DB). In ursprungsfarbener Epoche-IV-Ausführung zu Beginn der 1970er-Jahre.
Modell: Epoche IV. Mit DCC/Sx-Decoder und geregeltem Hochleistungsantrieb C-Sinus in neuer wartungsfreier Kompakt-Bauform. 2 Achsen angetrieben. Serienmäßig eingebaute Innenbeleuchtung. Zwischen den Fahrzeug-Einheiten Strom führende Kupplungsdeichsel-Verbindung mit Kulissenführung. Inneneinrichtung. Wagen-Führerstände, Steuerwagen und der optional erhältliche Beiwagen mit freiem Durchblick. Spitzen- und Schlusslichter sowie Innenbeleuchtung mit wartungsfreien Leuchtdioden (LED). Spitzensignal und Innenbeleuchtung konventionell in Betrieb und digital schaltbar. Länge der zweiteiligen Garnitur 322 mm.

 

Warnhinweis .......

 

Nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet.

 

Enthält Kleinteile, die verschluckt werden können.



Mehr anzeigen >>


22798 Trix H0 Schienenbus mit Sound

389,99inkl. MwSt.
Versand nur in Deutschland

Vorbild: BR 798 + 998 (Motorwagen und Steuerwagen) der Deutschen Bundesbahn (DB). In ursprungsfarbener Epoche-IV-Ausführung zu Beginn der 1970er-Jahre.
Modell: Epoche IV. Mit DCC/Sx-Decoder und geregeltem Hochleistungsantrieb C-Sinus in neuer wartungsfreier Kompakt-Bauform. 2 Achsen angetrieben. Serienmäßig eingebaute Innenbeleuchtung. Zwischen den Fahrzeug-Einheiten Strom führende Kupplungsdeichsel-Verbindung mit Kulissenführung. Inneneinrichtung. Wagen-Führerstände, Steuerwagen und der optional erhältliche Beiwagen mit freiem Durchblick. Spitzen- und Schlusslichter sowie Innenbeleuchtung mit wartungsfreien Leuchtdioden (LED). Spitzensignal und Innenbeleuchtung konventionell in Betrieb und digital schaltbar. Länge der zweiteiligen Garnitur 322 mm.

 

Warnhinweis .......

 

Nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet.

 

Enthält Kleinteile, die verschluckt werden können.




Mehr anzeigen >>


189,99
inkl. MwSt.
Versand nur in Deutschland
In den Warenkorb

Metronom E-Lok Trix 22634

Elektrolokomotive der

Baureihe 146.2 

Metronom Eisenbahngesellschaft

 

LNVG Niedersachsen, in Ausführung

der Metronom Eisenbahngesellschaft mbH.

Gebaut ab 2005 von Bombardier als

Serienlokomotive aus dem TRAXX-Typenprogramm.

Betriebsnummer: ME 146-18.

Einsatz: Schneller Regionalverkehr.


Modell: Epoche V. Fahrgestell aus Metalldruckguss. 21-polige Digital-Schnittstelle.

5-poliger schräg genuteter Motor mit Schwungmasse zentral eingebaut.

Antrieb auf Kardan auf 4 Achsen. Beleuchtung mit wartungsfreien,

warmweißen Leuchtdioden, konventionell in Betrieb. Spitzensignal

wahlweise an Führerstand 1 oder 2 im Digitalbetrieb abschaltbar.

Detaillierte Dachausrüstung. Führerstände mit Inneneinrichtung,

vorne mit Lokführerfigur. Kupplungsaufnahmen nach NEM mit Kinematik.

Bremsschläuche in langer Ausführung im Beutel beiliegend. Länge über Puffer: 217,2 mm.

Einmalige Serie.


 

TRAXX VON TRIX Überall in Europa fahren heute Lokomotiven der TRAXX Typenfamilie vom Bombardier. 1994 erschien die AEG Versuchslokomotive 12X, die fortan als 128 001 bei der DB in Erprobung war. Die gewonnenen Erkenntnisse flossen in die Entwicklung der Baureihe 145, die ab 1998 bei der DB als Güterzuglok mit 140 km/h Höchstgeschwindigkeit in Dienst gestellt wurde. 80 Loks wurden für die DB gebaut, weitere für die Schweizer Mittelthurgaubahn, die schließlich bei der SBB als Re 481 eingesetzt wurden. Einige weitere Loks des BR 145 Baumusters gibt es bei den Privatbahnen. Für den Nahverkehr wurde die BR 146.0 abgeleitet, die als auffälligstes Merkmal einen Zugzielanzeiger auf der Front aufweist. Die für 160 km/h ausgelegte BR 146.0 ist darüberhinaus mit einer zeitmultiplexen Wendezug-steuerung ausgestattet. Die eigentliche Erfolgsgeschichte begann jedoch im Jahr 2000. Bombardier stellte die Mehrsystemvariante vor: Die BR 185 war auch für die Stromsysteme der benachbarten Bahnverwaltungen ausgelegt. Insgesamt sollen 400 Maschinen der Baureihe 185 beschafft werden. Je nach Einsatzland werden die Loks mit den entsprechenden Zugsicherungssystemen und elektrischen Ausrüstungen "als Paket" ausgestattet. So gibt es Loks mit zwei oder vier Stromabnehmern und unterschiedlicher Schleifstückbreite als augenscheinlichste äußere Unterschiede. Auch von der Baureihe 185.1 gibt es viele Lokomotiven bei den privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen. Auch von dieser Version gibt es eine 160 km/h schnelle Ausführung für den Nahverkehr als BR 146.1. Die nächste Evolutionsstufe bilden die ab 2005 ausgelieferten Lokomotiven der TRAXX Familie auf europäischen Schienen: Sie bekamen einen crashoptimierten Lokkasten, der von vorne die Kontur der Lokomotive von kraftvoller und bulliger erscheinen läßt. Andere Änderungen betreffen die elektrische Umrichteranlage. Nun als Baureihe 185.2 bezeichnet stellt Railion im Augenblick 200 dieser Lokomotiven in Dienst. Auch hiervon gibt es eine Nahverkehrsversion für 160 km/h die Baureihe 146.2. Zur Zeit werden diese Lokomotiven vor modernsten Doppelstockzügen im Raum Stuttgart, Freiburg und Nürnberg eingesetzt. Die neuen Trix Modelle entsprechen dieser aktuellsten Version der deutschen Bahn AG. Die Entwicklung der TRAXX Lokomotiven geht im Vorbild weiter, im kompromißlos umgesetzten Maßstab 1/87 wird man ebenso noch viel von Trix hören....

 

Warnhinweis .......

 

Nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet.

 

Enthält Kleinteile, die verschluckt werden können.

Mehr anzeigen >>


Metronom E-Lok Trix 22634

189,99inkl. MwSt.
Versand nur in Deutschland

Elektrolokomotive der

Baureihe 146.2 

Metronom Eisenbahngesellschaft

 

LNVG Niedersachsen, in Ausführung

der Metronom Eisenbahngesellschaft mbH.

Gebaut ab 2005 von Bombardier als

Serienlokomotive aus dem TRAXX-Typenprogramm.

Betriebsnummer: ME 146-18.

Einsatz: Schneller Regionalverkehr.


Modell: Epoche V. Fahrgestell aus Metalldruckguss. 21-polige Digital-Schnittstelle.

5-poliger schräg genuteter Motor mit Schwungmasse zentral eingebaut.

Antrieb auf Kardan auf 4 Achsen. Beleuchtung mit wartungsfreien,

warmweißen Leuchtdioden, konventionell in Betrieb. Spitzensignal

wahlweise an Führerstand 1 oder 2 im Digitalbetrieb abschaltbar.

Detaillierte Dachausrüstung. Führerstände mit Inneneinrichtung,

vorne mit Lokführerfigur. Kupplungsaufnahmen nach NEM mit Kinematik.

Bremsschläuche in langer Ausführung im Beutel beiliegend. Länge über Puffer: 217,2 mm.

Einmalige Serie.


 

TRAXX VON TRIX Überall in Europa fahren heute Lokomotiven der TRAXX Typenfamilie vom Bombardier. 1994 erschien die AEG Versuchslokomotive 12X, die fortan als 128 001 bei der DB in Erprobung war. Die gewonnenen Erkenntnisse flossen in die Entwicklung der Baureihe 145, die ab 1998 bei der DB als Güterzuglok mit 140 km/h Höchstgeschwindigkeit in Dienst gestellt wurde. 80 Loks wurden für die DB gebaut, weitere für die Schweizer Mittelthurgaubahn, die schließlich bei der SBB als Re 481 eingesetzt wurden. Einige weitere Loks des BR 145 Baumusters gibt es bei den Privatbahnen. Für den Nahverkehr wurde die BR 146.0 abgeleitet, die als auffälligstes Merkmal einen Zugzielanzeiger auf der Front aufweist. Die für 160 km/h ausgelegte BR 146.0 ist darüberhinaus mit einer zeitmultiplexen Wendezug-steuerung ausgestattet. Die eigentliche Erfolgsgeschichte begann jedoch im Jahr 2000. Bombardier stellte die Mehrsystemvariante vor: Die BR 185 war auch für die Stromsysteme der benachbarten Bahnverwaltungen ausgelegt. Insgesamt sollen 400 Maschinen der Baureihe 185 beschafft werden. Je nach Einsatzland werden die Loks mit den entsprechenden Zugsicherungssystemen und elektrischen Ausrüstungen "als Paket" ausgestattet. So gibt es Loks mit zwei oder vier Stromabnehmern und unterschiedlicher Schleifstückbreite als augenscheinlichste äußere Unterschiede. Auch von der Baureihe 185.1 gibt es viele Lokomotiven bei den privaten Eisenbahnverkehrsunternehmen. Auch von dieser Version gibt es eine 160 km/h schnelle Ausführung für den Nahverkehr als BR 146.1. Die nächste Evolutionsstufe bilden die ab 2005 ausgelieferten Lokomotiven der TRAXX Familie auf europäischen Schienen: Sie bekamen einen crashoptimierten Lokkasten, der von vorne die Kontur der Lokomotive von kraftvoller und bulliger erscheinen läßt. Andere Änderungen betreffen die elektrische Umrichteranlage. Nun als Baureihe 185.2 bezeichnet stellt Railion im Augenblick 200 dieser Lokomotiven in Dienst. Auch hiervon gibt es eine Nahverkehrsversion für 160 km/h die Baureihe 146.2. Zur Zeit werden diese Lokomotiven vor modernsten Doppelstockzügen im Raum Stuttgart, Freiburg und Nürnberg eingesetzt. Die neuen Trix Modelle entsprechen dieser aktuellsten Version der deutschen Bahn AG. Die Entwicklung der TRAXX Lokomotiven geht im Vorbild weiter, im kompromißlos umgesetzten Maßstab 1/87 wird man ebenso noch viel von Trix hören....

 

Warnhinweis .......

 

Nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet.

 

Enthält Kleinteile, die verschluckt werden können.


Mehr anzeigen >>


139,99
inkl. MwSt.
Versand nur in Deutschland
In den Warenkorb

Speicherstadt "Kaffe-Transport" Trix 24028

3 Wagen, 1 Gabelstabler, 1 Bus und Zubehör;

 

1 gedeckter Güterwagen G 10 ohne Bremserhaus,

1 gedeckter Güterwagen G 10 in vorbildgerechter Ausführung mit abgebautem Bremserhaus,

1 gedeckter Güterwagen Gr 20 mit Bremserhaus der Deutschen Bundesbahn.


Modell: Epoche III, mit Kupplungsaufnahme nach NEM und Kinematik für Kurzkupplung. Mit zusätzlichem Lieferwagen (Wiking), Figuren, Kaffeesäcken und Paletten aus echtem Holz. Gesamtlänge 335 mm.

Kaffee ist eines der wichtigsten Welthandelsprodukte und wird mittlerweile in fast 80 Ländern der Erde angebaut. Guatemala, Mexiko, Java, Brasilien, Sumatra, Costa Rica, Kenia, Kolumbien – die halbe Welt liefert den Kaffee, den wir so lieben. Rohkaffee ist anspruchsvoll, er verlangt nach spezieller Lagerung. In den Lagern der Speicherstadt steigen die Temperaturen in der warmen Jahreszeit nicht über 20 Grad, genauso wie Kaffeebohnen dort im Winter vor Frost geschützt sind. In weitläufigen Speicherböden lagern dicht an dicht die Kaffeesäcke übereinander gestapelt, der Geruch ist überwältigend. Auch heute noch werden die Kaffeebohnen anhand von Aussehen und Geruch von den Quartiersleuten stichprobenartig auf ihre Qualität überprüft, bevor sie an die großen und kleinen Kaffeeröstereien gehen. Per Bahn versteht sich, wir sind ja schließlich in der Epoche III!

 

Warnhinweis .......

 

Nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet.

 

Enthält Kleinteile, die verschluckt werden können.



Mehr anzeigen >>


Speicherstadt "Kaffe-Transport" Trix 24028

139,99inkl. MwSt.
Versand nur in Deutschland

3 Wagen, 1 Gabelstabler, 1 Bus und Zubehör;

 

1 gedeckter Güterwagen G 10 ohne Bremserhaus,

1 gedeckter Güterwagen G 10 in vorbildgerechter Ausführung mit abgebautem Bremserhaus,

1 gedeckter Güterwagen Gr 20 mit Bremserhaus der Deutschen Bundesbahn.


Modell: Epoche III, mit Kupplungsaufnahme nach NEM und Kinematik für Kurzkupplung. Mit zusätzlichem Lieferwagen (Wiking), Figuren, Kaffeesäcken und Paletten aus echtem Holz. Gesamtlänge 335 mm.

Kaffee ist eines der wichtigsten Welthandelsprodukte und wird mittlerweile in fast 80 Ländern der Erde angebaut. Guatemala, Mexiko, Java, Brasilien, Sumatra, Costa Rica, Kenia, Kolumbien – die halbe Welt liefert den Kaffee, den wir so lieben. Rohkaffee ist anspruchsvoll, er verlangt nach spezieller Lagerung. In den Lagern der Speicherstadt steigen die Temperaturen in der warmen Jahreszeit nicht über 20 Grad, genauso wie Kaffeebohnen dort im Winter vor Frost geschützt sind. In weitläufigen Speicherböden lagern dicht an dicht die Kaffeesäcke übereinander gestapelt, der Geruch ist überwältigend. Auch heute noch werden die Kaffeebohnen anhand von Aussehen und Geruch von den Quartiersleuten stichprobenartig auf ihre Qualität überprüft, bevor sie an die großen und kleinen Kaffeeröstereien gehen. Per Bahn versteht sich, wir sind ja schließlich in der Epoche III!

 

Warnhinweis .......

 

Nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet.

 

Enthält Kleinteile, die verschluckt werden können.




Mehr anzeigen >>